Hilfe zur Verschlüsselung

Avalon kann auch verschlüsselt gespielt werden. Das hat den Vorteil, daß niemand mit Hilfe von Netzwerktools Deinen Traffic mitlesen kann. Insbesondere kann Dein Passwort oder √§hnlich sensible Informationen nicht mehr mitgelesen werden.

Wie funktioniert das?

Aus technischen Gründen läuft Avalon auf zwei Ports: 7777 und 7778. Port 7777 ist prinzipiell ohne Verschlüsselung, Port 7778 mit. Das heisst, wenn Du Deine Übertragung verschlüsseln möchtest musst Du Dich zu Port 7778 verbinden. Natürlich muß auch Dein Client dafür geeignet sein.
Wenn Du Dich mit einem nicht geeigneten Client zu Port 7778 verbindest wirst Du dann automatisch getrennt. Der Hintergrund ist unter anderem der, daß man sich ansonsten in falscher Sicherheit wiegen könnte.

Hätte ich Nachteile davon

Nö. Höchstens einen kleinen Mehraufwand, aber daß muß jeder mit sich selber ausmachen. Kompression läuft auch weiterhin (d.h., der komprimierte Text wird verschlüsselt) so daß Dir keine Nachteile im Spiel entstehen.

Wann ist denn dazu zu raten

Prinzipiell könnte man sagen: Immer. Sehr stark raten würden wir dazu, wenn man sich in großen Intranets bewegt, zum Beispiel Uni- oder Schulnetzwerke oder Internetcafes. Sprich, wenn es sehr viele Dir unbekannte Leute gibt, die unmittelbar an Deiner Leitung hocken.
Wenn WLan ins Spiel kommt, ist es eigentlich schon fast Pflicht, generell alles nach Möglichkeit zu verschlüsseln (das was Wlan mit bringt an Sicherheit ist nicht wirklich ernst zu nehmen im übrigen!) D.h., gerade auch Mailübertragung etc.pp. Aber das ist wieder was anderes.

Mit welchen Clients gehts denn?

Tscha. Zum Zeitpunkt, wo dieser Artikel verfasst wurde, ging es ausser mit TinyFuge ab Version 5.x nicht direkt. Inzwischen können einige MUD-Clients jedoch schon mit SSL/TLS umgehen. Informiere Dich am besten auf der Hompage Deines MUD-Clients.
Falls Dein MUD-Client diese Möglichkeit nicht unterstützt, kommt dafür dann ein sogenannter "stunnel" zum Einsatz. Unter Linux/Unix sollte dieses Programm schon installiert sein (einfach mal "man stunnel" tippen).
Für Windowsbenutzer gibt es die Software entweder hier oder ihr benutzt ein kleines vorbereitetes Päckchen wo eine grundlegende, mit Avalon funktionierende Konfiguration enthalten ist. Einfach in ein Ordner kopieren und starten. Unter WinXP/NT könnt ihr die Software auch automatisch starten lassen beim anmelden.
Dann lasst ihr euren Client anstatt auf Avalon.mud.de:7777 auf localhost:7778 verbinden - voila. Ihr kommt verschlüsselt in Avalon raus.

Stop! Ich mache aber auch Kompression per proxy!

Nett. :) Dann muss Dein Client erst zum mccp-proxy verbinden. Der mccp-proxy wiederum verbindet dann zum SSL-Proxy. Und der dann zu Avalon. Dh., Du musst Deine MCCP-Konfiguration anpassen.

Webadmin@avalon