Wer ist eigentlich Pelleas?

-->
 ______________________________________________________________________________ 
/                                                                            / \
|                                                                            | |
\____________________________________________________________________________\_/
 |                                                                           |
 | Kaiser Tandaras Pelleas                                                   |
 |                                                                           |
 | Er ist in einer schwarzen Stimmung.                                       |
 | Kaiser Avalons, Koenig der Menschen, Kultmeister der Golemkultisten,      |
 | Oberster Hyraskrieger, Zirkelmeister der Nekromanten, Komponist der       |
 | Barden, Meister der Schmiede und Ritter in Nereid.                        |
 |                                                                           |
 | Er gehoert dem Rat der Tafelrunde an.                                     |
 | Er darf Jungadlige ausbilden.                                             |
 |                                                                           |
 | Er wurde am Freitag, den 24. Juli 2009 um 14:52:25 Uhr geboren.           |
 | Er ist zu seiner Zeit als Spieler zweimal gestorben.                      |
 |                                                                           |
 | Er ist gerade eingeloggt.                                                 |
 | Er schnarcht seit 1 Stunde 7 Minuten 58 Sekunden vor sich hin.            |
 | Er hat insgesamt bereits 43 Abenteuerberichte verfasst.                   |
 |                                                                           |
 | Mondstaub auf deinen Augen,               Weit, Weit, Weit                |
 | Mondlicht in deinem Traum.                Einmal zum Mond und zurueck,    |
 | Laesst dich an Maerchen glauben,          Hol mir aus dem Meer der        |
 | Ewigkeit                                                                  |
 | Traegt dich durch Zeit und Raum.          Einen silbernen Augenblick.     |
 |                                                                           |
 | Nachtgold fliesst dir entgegen,           Suche nach neuen Bahnen,        |
 | Sterntau, der auf dich faellst.           Hoffnung, die sich nicht irrt.  |
 | Laesst dich nach nirgends schweben,       Etwas das wir nur ahnen,        |
 | Traegt dich aus dieser Welt.              Sehnsucht, die Wahrheit wird.   |
 |                                                                           |
 |                         Liebe haelt dich geborgen,                        |
 |                         Kein Traum geht je verloren.                      |
 |                         Kommt dann der neue Morgen.                       |
 |                         Bist du wie neu geboren.                          |_
 |                                                                           | |
 \___________________________________________________________________________\_/
 
Webadmin@avalon